Tapas - Grissini mit Parmesan

Freitag, 26. April 2013 9 Kommentare

Dieser Post kann sich eigentlich in zwei Kategorien einreihen. Er passt zur Kategorie "Was zum Knabbern" genauso wie in die Kategorie "Tapas". Anlässlich des Tapas Abend habe ich nämlich auch ein paar Grissini gebacken. Durch den Parmesan bekommen sie eine feine würzige Note. Das Rezept stammt aus dem "Antipasti & Tapas" Buch aus dem Zabert Sandmann Verlag.


Zutaten:
(8-10 Grissini)
100 g Mehl
50 g weiche Butter
25 g geriebener Parmesan
Salz, Öl
1 TL Thymianblättchen
Mehl für die Arbeitsfläche

Mehl, Butter, Parmesan, 4 EL Wasser, 1 Prise Salz sowie die Thymianblättchen vermischen und rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Min. im Kühlschank ruhen lassen.

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Vom Teig kleine Stücke abnehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu bleistiftdicken Grissinistangen ausrollen.

Ein Backblech mit Öl einfetten (oder nur mit Backpapier auslegen) und die Grissini darauf legen. Im Ofen 10 - 12 Min. knusprig backen.

Anmerkung:
Das Rezept ergibt wirklich nur wenige Grissini. Ich hatte extra die doppelte Menge genommen und hatte dann vielleicht 12-15 Stück rausbekommen. Also je nachdem für wieviele Personen ihr die Grissinis macht, rechnet euch die Zutaten hoch.

Kommentare:

  1. Hm, davon würde ich jetzt gerne ein paar Naschen. Die sehen super lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja eine feine Knabberei :-)
      Danke dir!

      Löschen
  2. Mit sowas kannst du mich sofort aus meiner Ecke locken. Sehr lecker!

    AntwortenLöschen
  3. Ich dachte im ersten Moment, ich sehe Spargel *lach* Aaaaber Grissini (und dann noch mit Parmesan, wow!) gefallen mir gleich viel besser. Die Staengelchen sehen sehr fein aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Spargel kommen bestimmt auch noch irgendwann ;-)

      Löschen
  4. Würde die Rezeptzutaten 10 mal hochrechnen, ich liebe Grissinis und dazu
    ein Glas guten Wein hm, hm, hm, werde bestimmt das Rezept nachbacken
    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich!
      Ja bloß nicht zu wenig machen :-)

      Löschen

Herzlich Willkommen in Helma's Kitchen.
Ich freue mich auf eure Kommentare, Fragen und Gedanken.