Skrei Filet mit Pariser Pfeffer

Samstag, 23. März 2013 12 Kommentare

Ihr Lieben, ich sehe gerade, dass Helma's Kitchen schon 40 Leser hat. Darüber freue ich mich riesig! Danke euch allen! Ich freue mich immer wieder über jeden einzelnen Kommentar, den ihr zu meinen Posts beisteuert. Danke dafür. Es ist schön ein Feedback zu bekommen.

Zum heutigen Gericht. Ich habe euch ja in meiner neuen Rubrik "Gewürze" den Pariser Pfeffer vorgestellt. Zu jeder Gewürzvorstellung soll es nun auch ein Rezept geben, in dem ich das entsprechende Gewürz verwende. Beim Pariser Pfeffer habe ich mich für ein Skrei Filet entschieden. Skrei habe ich vor kurzem noch gar nicht gekannt. Meine Mom hat ihn mir wärmstens empfohlen. Es handelt sich hierbei um einen Kabeljau.


Dazu habe ich ein gelbes Zucchinigemüse und ganz klassisch Reis gemacht. Den Fisch habe ich mit Öl und dem Pariser Pfeffer eingerieben, etwas gesalzen und dann in der Pfanne gebraten. Wer's nicht mag wenn der Fisch auseinanderfällt, sollte auf einen festeren Fisch zurückgreifen, wie Rebekka es unter dem Gewürzpost empfohlen hat. Für das Zucchinigemüse habe ich zuerst Zwiebeln und Knoblauch angedünstet, dann die Zucchini dazugegeben und schließlich noch mit Salz, Pfeffer und einen Zucchinigewürz abgeschmeckt.


Der Mann im Haus hat ein Putenfilet mit Pariser Pfeffer, statt Skrei bekommen und war ebenfalls begeistert vom Geschmackserlebnis. Wenn ihr euch fragt warum er Pute statt Skrei bekommen hat, das mag wohl daran liegen, dass er keinen Fisch isst. Ich also kein Fleisch, er kein Fisch. Tolle Kombination oder?!

tonia ♥

Kommentare:

  1. Mh, mh, mh ich habe Hunger, kann mich nicht entscheiden, Pute oder Fisch,
    komme gleich vorbei, hoffentlich hast du noch was übrig ;)

    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider wurde alles ratzeputze leer gegessen ;-)
      Beim nächsten mal!

      lg
      tonia

      Löschen
  2. Hallo,

    eine super Idee, unterschiedliche Gewürze und dazu passende Gerichte vorzustellen! Sowas in der Art hatte ich mir für meinen Blog auch mal überlegt, allerdings krieg ich es neben meinem laufenden Europa-Kochprojekt grad nicht hin, noch eine zweite "Reihe" einigermaßen regelmäßig zu pflegen ;-) Dein Rezept hört sich super-gut an!

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Rubriken wollen ja auch gepflegt werden, da muss man sich schon etwas Zeit nehmen, da hast du recht.

      Löschen
  3. Das sieht so lecker aus! Pariser Pfeffer habe ich noch nie gehört. Bei dir gibt es so viel zu entdecken!
    Einen schönen Abend!

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Kartoffeln, und deine sehen richtig richtig lecker aus <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das nette Kompliment, allerdings handelt es sich hier um gelbe Zucchini ;-)

      Löschen
  5. Hm, das sieht aber auch lecker aus :)
    Danke. Irgendetwas österliches musste einfach mal her ;)

    Liebste Grüße,
    Dani
    mademoisellelavande.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Skrei. Ein saisonales Produkt, was kurz vor seiner Laiche gefangen wird und so deswegen einen höheren Muskelfaseranteil besitzt. Ein sanfter, aber feiner Geschmack, den es sich zu entdecken lohnt. (Quelle: Puls4)

    AntwortenLöschen

Herzlich Willkommen in Helma's Kitchen.
Ich freue mich auf eure Kommentare, Fragen und Gedanken.